Allergien

Kinesiologische Tests

Zurück ]

Kinesiologie klassisch

Zu allergischen Testungen ist der kinesiologische Muskeltest/ Deltoideustest sehr gut geeignet, weil er sicher, kostenguenstig und mit geringem Zeitaufwand durchfuehrbar ist.

Der Patient bekommt eine Substanz, z.B. in einem homoeopathisch aufbereiteten Glasroehrchen, oder ein Material, z.B. Zahngold, in eine Hand. Der Tester steht ihm schraeg gegenueber. Eine Hand des Testers liegt auf der Schulter des Patienten, die Andere drueckt mit sanfter Gewalt auf den ausgestreckten anderen Arm des Patienten, im Bereich kurz vor dem Handgelenk.

Die gewuenschte Aussage „Allergie oder nicht“, „vertraeglich oder nicht“ erhaelt man durch klar erkennbare Spannungs- und Kraftaenderung des „Indikatormuskels“, in diesem Fall des Musculus deltoideus des Patienten.

Applied Kinesiology

Ist eine primaer diagnostische Methode. Sie benutzt standardisierte Muskeltests, um Koerperfunktionen und die Reaktion des Organismus auf verschiedenartigste Reize zu beurteilen. Im Mittelpunkt steht das „Triad of Health“ (Dreieck der Gesundheit) in dem die Struktur des Koerpers, biochemisches Milieu und die Psyche zu einem dynamischen System verbunden sind.

Der Patient beginnt auf Kommando Druecken und baut in 1-2 sec. die Maximalkraft seines Testmuskels auf. Der Behandler haelt dagegen, wenn Maximalkraft des Patienten erreicht ist, gibt der Behandler noch ~5% Kraft dazu (1-2 sec.)

Patient kann halten: Testmuskel „stark“ (hat Reserve)

Patient kann nicht halten: Testmuskel „schwach“ (hypoton) Wenn Muskel „stark“:

= normoton, wenn schwaechbar (bis 10 sec.) - durch Meridian-abstreichen gegen Energieverlauf
- durch Spindelzell-Manipulation
- durch Magnet-Challenge
- durch „Kurzschluss“ Handflaeche- Nabel
= hyperton = blockiert, wenn nicht schwaechbar

Bei der Materialtestung wird das Material, z.B. Zahngold fuer 30 sec. auf die Zunge gelegt und die Tonusveraenderung des Testmuskels ueberprueft. Jede Aenderung des Normotonus weist auf eine Unvertraeglichkeit hin.

Physioenergetik nach van Assche

Ist eine modifizierte Methode der Kinesiologie, bei der das Messen der Muskelspannung durch den Armlaengenreflex-Test ersetzt ist. Der Behandler steht dabei hinter dem Kopf des liegenden Patienten. Der gibt ihm seine Arme nach hinten und laesst sie locker von den Haenden des Behandlers fuehren. Zieht der Behandler maessig mit gleicher Kraft an beiden Armen, erscheinen diese normalerweise gleich lang. Dies wird Yang-Zustand genannt und entspricht der kinesiologischen Situation, dass der Indikatormuskel stark ist. Relevante Reize, die in der Kinesiologie zu einer Schwaechung des Testmuskels fuehren, loesen den sogenannten Armlaengenreflex aus: Ein Arm erscheint bei gleich starkem Zug laenger, der andere kuerzer.

Aus dem Umschlag von „gleich“ zu „ungleich“ oder umgekehrt koennen die selben diagnostischen Schluesse gezogen werden wie in der Kinesiologie aus dem Umschlag von „stark“ zu „schwach“.

Psychokinesiologie nach Klinghardt

Rtz

Zurück ]

http://www.allergie-vogel.de

© Zahntechnik Vogel 2006
Peter Vogel Zahntechnik
Ostendstr. 181
90482 Nürnberg
Tel. +49 (0) 911 5 46 09 88
Fax +49 (0) 911 5 46 02 00 

http://ztvogel.globaldent.com